Informationen Projekt 2019 – Seclusion


Programm

Ralph Vaughan Williams – English Folk Song Suite

Gustav Mahler -Rheinlegendchen und Ich ging mit Lust

Franz Schubert – Du bist die Ruh, Romanze aus «Rosamunde» und Licht und Liebe D.352

Charles Ives – 2. Sinfonie

Aufnahmen auf Youtube

 


Daten:

1. Juni 2019 Probetag in Bern
19. Juli bis 4. August 2019 Lager in Zreče (Slowenien)
10. / 11. August 2019 Konzerte in Spiez und Zürich
17. / 18. August 2019 Konzerte in Köniz und Bern

Lagerort: CŠOD Gorenje in der Nähe von Zreče (Slowenien)

Das Lagerhaus befindet sich in einem kleinen Dorf in der Nähe von Zreče. Der bekannte Wintersportort von Slowenien Maribor ist ebenfalls nicht weit weg. Es erwartet uns ein lauschiges abgelegenes Plätzchen. Normalerweise wird das Haus für Kinderlager benutzt und verfügt über diverse Sportanlagen. Die Gesamtproben werden in der Turnhalle des Lagerhaus stattfinden. Nicht weit entfernt, gibt es eine Terme, welche ein paar Ausflügler am freien Tag erkunden können.

Auf der Homepage könnt ihr euch einen Überblick verschaffen.

 


Dirigent: Marjan Grdadolnik

Marjan Grdadolnik wurde im Jahr 1967 geboren und lebt zurzeit in Logatec, Slowenien.

Er studierte Klarinette an der Academy of Music in Ljubljana. Später begann er die Ausbildung zum Dirigenten bei Prof. Milivoj Šurber. Er unterrichtet Klarinette an der Musikschule in Logatec, wo er während zehn Jahren auch als Dirigent des Symphonieorchesters tätig war. In den Jahren 2007 und 2009 war er mit diesem Orchester zweimal auf Tournee in Rom, Italien. Aufnahmen dieser Konzerte wurden auf der CD ”Logatec Symphony Orchestra in Rome” publiziert.

Regelmässig dirigiert er das symphonische und das Blasorchester der Academy of Music in Ljubljana. Er ist auch Teil des Klarinetten Orchesters von Slowenien und Organist für die St. Nikolas Kirchgemeinde in Logatec.

Seit 1999 ist Marjan Grdadolnik Dirigent des Logatec Blasorchesters. Dieses Orchester nimmt regelmässig an Wettbewerben der Höchstklasse teil und erziehlte exzellente Resultate in den letzten Jahren. Sie gewannen zusammen fünf Goldmedaillen, drei davon mit Auszeichnung.

Marjan Grdadolnik ist ebenfalls Dirigent des gemischten Chores Adoramus und nimmt mit ihnen an nationalen und internationalen Wettbewerben teil. Der Chor gewann 200 den Absolute First Prize an der Prague Choral Competition. Der Award wurde ihm überreicht bei Herrn Petr Eben, dem berühmten tschechischen Komponisten.

Marjan Grdadolnik ist auch als Komponist aktiv. Sein Laudate Dominium für gemischten Chor und Streichorchester wird häufig aufgeführt. Die Komposition hat er im Jahr 2002 zum 15 Jahre Jubiläum seines Chors Adoramus  geschrieben.

Den gesamten CV in Englisch gibt es auf seiner Homepage


Solisten im Gesang: Itto Bakir und Moritz Achermann

 

 

 

 

 

Dieses Jahr dürfen wir uns vom Gesang von Itto und Moritz verzaubern lassen. Die beiden werden verschiedene Kompositionen von Gustav Mahler und Franz Schubert mit dem og vortragen. Wir freuen uns riesig auf diese neue Erfahrung!
 
Itto Bakir (*1997) begann im jungen Alter mit dem Geigenspiel, entdeckte jedoch später im Singen ihre wahre Leidenschaft. Besonders die Oper fasziniert sie seit früher Kindheit und dank des Kinderchors Köniz konnte sie bereits während der Schulzeit am Konzert Theater Bern in La Bohème, Hänsel und Gretel und Tosca erste Bühnenerfahrungen sammeln. Ihren ersten wichtigen Auftritt als Sängerin hatte Itto Bakir im Jahr 2017 gemeinsam mit dem Jugendsinfonieorchester Arabesque am Neujahrskonzert in Thun. Im Sommer 2018 folgten weitere Auftritte als Solistin mit dem Streichorchester TUK und  der Kantorei der Schlosskirche Interlaken. Ebenfalls im Sommer 2018 schloss sie ihre Ausbildung zur Primarlehrerin an der Pädagogischen Hochschule Bern ab.
Heute ist sie Konzertmeisterin des Jugendsinfonieorchesters Arabesque und studiert Gesang bei Rachel Harnisch an der Hochschule der Künste Bern.
 
Moritz Achermann (*1991) studierte Musikwissenschaft und Germanistik an der Universität Bern bevor er im Herbst 2016 in die Gesangsklasse von Kai Wessel an der Hochschule der Künste Bern eintrat. Er arbeitet als Chorleiter, Theatermusiker, Komponist und Musikkritiker und schreibt Texte für Musikfestivals und Konzertveranstalter. Er erhielt Kompositionsaufträge für das Barockensemble Il dolcimelo, das Vokalensemble Belcanto, das Jugendorchester Köniz, das orchestra giovane und das Kammerorchester musica movendi. Seine Stücke für Chor und Marimba wurden vom Norsk Musikforlag in Oslo publiziert. Er ist Co-Leiter der Theatergruppe des Gymnasiums Neufeld und war als Musiker in Theaterproduktionen am Stadttheater Bern, am Theater Biel-Solothurn und in der freien Szene engagiert. Diverse Projekte realisierte er mit dem Theaterkollektiv Faust Gottes. Er war drei Jahre Präsident des Berner StudentInnentheaters und unterrichtete ein Semester an der pädagogischen Hochschule Zürich. Moritz Achermann dirigiert das von ihm gegründete Vokalensemble Suppléments musicaux, mit dem er 2014 den Jugendpreis der Burgergemeinde Bern gewann, den Chor L’altracosa, den Berner Generationenchor, das Kammerorchester Campo fiorente und betätigt sich als Sänger, DJ und Performer.
 
Itto und Moritz lernten sich im Geigen-Register des Jugendsinfonieorchesters Arabesque kennen und spielten im folgenden Seite an Seite in verschiedenen Orchesterprojekten. Da sich beide zunehmend dem Gesang zuwandten intensivierte sich die Zusammenarbeit in Chorprojekten, Vokalensembles und dem Duett-Singen. Sie teilen die Begeisterung für den Liedgesang, den sie nun mit Werken von Franz Schubert und Gustav Mahler erstmals mit Orchester erproben können.

Besetzung:

3 Flöten* (1 Piccolo), 2 Oboen*, 2 Klarinetten, 3 Fagotte* (1 Kontrafagott), 4 Hörner*, 2 Trompeten, 3 Posaunen*, 1 Tuba*, 3 Perkussion* (inkl. Pauke), Streicher

*Es wird nicht die volle Anzahl dieses Instruments für jedes Stück benötigt (siehe Details).

Wir suchen insbesondere noch: 3 Fagotte, 1 Trompete, 1 Tuba, 1 Horn, Kontrabässe, Bratschen, Geigen


Anmeldung

Du kannst dich hier für das Projekt 2019 Anmelden!